Wir haben uns dem Null-Fehler-Ziel verpflichtet.

Qualitätssicherung beginnt bei WSH bereits mit der Qualitätsvorausplanung und setzt sich im Sinne des Total Quality Management durch alle Betriebsbereiche fort. Dabei entsprechen wir den aktuellen qualitäts- und umweltrelevanten Anforderungen gemäss IATF 16949 und DIN EN ISO 14001. Unsere Fertigungsprozesse werden nach dem Prinzip der Werkerselbstprüfung mit CAQ gestützten Qualitätsregelkarten überwacht, um frühzeitig auf systematische Veränderungen reagieren zu können. Hierzu stehen unserem geschulten Fachpersonal modernste Prüfmethoden zur Verfügung, um unseren Anspruch „höchste Qualität“ zu erzielen.

Dazu zählen:

  • Spektralanalytische Untersuchung der chemischen Zusammensetzung der Materialien im Wareneingang
  • Fertigungsnahe, voll ausgestattete, ergonomische CAQ-Messplätze mit automatischer Überwachung der Prüfintervalle
  • Einsatz von optischen Messmaschinen zur automatischen Vermessung der Teilegeometrie und Übertragung an das CAQ-System im Rahmen der Werkerselbstprüfung
  • Zerstörende Werkstoffprüfungen nach der Wärmebehandlung und Metallographische Untersuchungen im eigenen Labor
  • Schraubenprüfstände zur Ermittlung von Drehmomenten und Reibungszahlen
  • Korrosionsprüfungen nach DIN EN ISO 9227 NSS (Salzsprühnebeltest)